Startseite Musik- und Kunstschule
Unterricht
  Schnupperkurse
  Honorar
  Voranmeldung
  Vertrag
  Ferienplan

Aktuell

Schülerkonzert
Malkurs
Chor
Trommelkurs
Schnupperkurs


Service
  Aktuell
  Kontakt
  Impressum
  Ihr Weg zu uns
  Wir rufen Sie an
  Inhaltsverzeichnis
   
   
Ausbildung   Info
  Instrumental-
unterricht
  Schnupperkurse
  Musikalische
Früherziehung
    Musikalische
Grundausbildung
  Musikwerkstatt
  Malen & Zeichnen
  Keramik & Töpfern
  Tai Chi Chuan
  Wochenendkurse
    alle Angebote
für Kinder
    alle Angebote
für Jugendliche
    alle Angebote
für Erwachsene
    alle Instrumente
an der MuK
    alle Lehrkräfte
der MuK
    Schüler
und Ensembles
    Forum für
junge Künstler

Geschichte der MuK von 1980 bis heute
Wir bitten um Nachsicht dafür, dass Sie an dieser Stelle noch nicht die gewünschten Inhalte finden.
Der Ausbau der Seite "Geschichte der MuK" erfordert sehr viel Zeit und Koordinierungsarbeit und ist für die Stufe III der Website-Entwicklung vorgesehen.

Gedulden Sie sich also bitte noch etwas, schauen Sie wieder einmal vorbei oder lassen Sie sich einfach per Newsletter über neue Inhalte informieren.


Als Auszug veröffentlichen wir einen Artikel aus dem "Rheingau Echo" vom 24.09.1987, der im Original eine ganze Zeitungsseite umfasst:

Neuer Verein für kulturelle Jugendarbeit gegründet

"Musik- und Kunstschule Rheingau" bietet vielfaches Angebot an künstlerischen Fächern
In Geisenheim wurde ein neuer Verein gegründet, der sich u. a. der musikalischen, musischen und kulturellen Jugend- und Laienbildung verschrieben hat. Der Verein wird Unterricht in allen künstlerischen Fachbereichen anbieten. Außer des herkömmlichen Einzel- und Gruppenunterrichts ist der fächerübergreifende Unterricht, der sich anders als der Einzelunterricht mehr an den Erfordernissen eines zu realisierenden Projektes orientiert, eine der wichtigsten Neuerungen im Arbeitskonzept der Musik- und Kunstschule. [...]

Zwei Lernformen, mit denen sich der Mensch Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten aneignet, finden in der "MuK" ihren Platz: Entweder in einem systematischen Lernprozess oder in einer komplexen Handlung (in der Projektarbeit). In den Projekten werden die einzelnen Fachbereiche und Ausdrucks- und Gestaltungsformen zusammengeführt. Entscheidend also für das pädagogische Konzept der Multimedialität ist nicht das bloße Nebeneinanderstellen verschiedener Angebotsbereiche, sondern die Kooperation zwischen Kursen aus den unterschiedlichen Fachbereichen. Dadurch wird Kindern und Jugendlichen ermöglicht, mehrere künstlerische Ausdrucksformen kennenzulernen, ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten zu entdecken und Schwerpunkte zu wählen. Eine gleichzeitige oder später einsetzende Spezialisierung ist deswegen keineswegs ausgeschlossen. [...]

Das Angebot der MuK umfasst nach einer Aufbauphase sechs Bereiche. [...] Musik umfasst die elementare Musikerziehung, Vokalmusik, Musikspiel, Instrumentalmusik, Musikwerkstatt, Musiktheorie und Musikrezeption. Unter dem Motto "Musik erleben" wurden bereits in der Vergangenheit schon beide Lernformen ermöglicht: Der systematische Lernprozess im individuellen Instrumentalunterricht mit der Möglichkeit der speziellen Begabtenförderung und die Projektarbeit, in der gemeinsam an der Lösung der Aufgabenstellung in einer Gruppe gearbeitet wurde. [...]

Das erste Kursprogramm umfasst 3 Schwerpunkte: 1. den U-Musik-Bereich (Pop-, Jazz-, Rockmusik), 2. den E-Musik-Bereich (Klassik) und 3. ein Rahmenprogramm. In der laufenden Vorbereitungsphase konnten bereits namhafte Musiker aus dem Rhein-Main-Gebiet gewonnen werden. Es gibt Kurse für Improvisation, Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und E-Bass sowie das Zusammenspiel dieser Instrumentalbereiche in eigens dafür eingerichteten Workshop-Bands. Im klassischen Bereich sind es Intensiv-Kurse in Gehörausbildung, Harmonielehre und Komposition (zur Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an einer Hochschule etc.) und Kurse, die sich mit Üben, Konzentration, Körperhaltung, Werkanalyse usw. befassen. Daneben gibt es einen Kurs "Handhabung und Einsatz des Orff'schen Instrumentariums", der sich speziell an Erzieherinnen und Erzieher wendet, die dieses Instrumentarium in ihren Kindergruppen einsetzen wollen. [...]

Das Rahmenprogramm umfasst Vorträge, Video-Abende und Konzerte aus Klassik und Pop. [...] Das Kursprogramm wird in den nächsten 14 Tagen in Form eines Prospekts erscheinen und dann im Rheingau verteilt werden.

Jetzt geht es für den Vorstand der MuK allerdings noch um eine ganx andere Art von Arbeit: der Werbung um Mitglieder und der Sammlung von Spenden. "Der Bildungsauftrag einer solchen Schulform kann nur dann erfüllt werden, wenn eine große Anzahl von Schülern erreicht wird, die ohne Rücksicht auf soziale Verhältnisse eine musische und kulturelle Bildung in Anspruch nehmen kann." [...]

Die offizielle Eröffnung der MuK soll vor den Osterferien 1988 mit einem großen Festprogramm stattfinden. Hierzu sollen auch als erste Ergebnisse die Arbeiten des jetzt beginnenden Herbst/Winter-Kursprogramms in Form von Konzerten und Workshops vorgestellt werden. Aber auch vor der offiziellen Eröffnung erhofft sich der Verein regen Zuspruch und die Mitarbeit aus der Bevölkerung sowie von offizieller Seite, damit dieser ersten "Musik- und Kunstschule" in Hessen zum Erfolg verholfen wird.


Konzerte & Ausstellungen

Ausstattung

externe Kurse

Bewerbung

Partner

Trägerverein

G e s c h i c h t e

 


interaktiv

Newsletter

Kaufberatung

Download

 
 

 

 

 

  nach oben
Copyright © 2002 - 2016 Musik- und Kunstschule Rheingau e.V.
1. Rheingauer Musikschule (gegr. 1980) und 1. Musik- und Kunstschule Hessens (gegr. 1987)
Schloss Kosakenberg - 65366 Geisenheim - Tel/Fax: 06722 / 6587
www.muk-rheingau.de - eMail: mail@muk-rheingau.de
sponsored by designfamily.de